IFAS-Systeme in der Abwassertechnik

Ein IFAS-Prozess (Integrated Fixed Film Activated Sludge) kombiniert die Vorteile von konventionellem Belebtschlamm mit denen von Biofilmsystemen, indem er die beiden Technologien in einem einzigen Reaktor vereint.

In einem IFAS-System werden synthetische Medien im Belebungsbecken als Wachstumsfläche für zusätzliche Biomasse eingesetzt. Diese Kombination ermöglicht eine wesentlich höhere Biomassekonzentration und ein höheres Schlammalter im Vergleich zu herkömmlichen Belebtschlammverfahren. Die feste Biomasse trägt auch dazu bei, die Widerstandsfähigkeit des Systems gegen organische oder hydraulische Stoßbelastungen zu verbessern.

Unsere IFAS-Technologie wurde in kommunale und industrielle Kläranlagen integriert, um bestehende Systeme zu modernisieren (Verbesserung der Behandlungskapazität und Abwasserqualität) und den Platzbedarf neuer Anlagen zu reduzieren (durch Optimierung des Belüftungsbeckenvolumens). Mit dem IFAS-Verfahren kann eine Erhöhung der Behandlungskapazität um bis zu 100 Prozent ohne Bauarbeiten erreicht werden.

Der Prozess mit Cleartec® Biotextil

  1. Cleartec® Biotextil
  2. Biofilm
  3. Flexibilität
  4. Ablösen überschüssiger/abgestorbener
    bzw. vollständig mineralisierter Biomasse
  5. Aufnahme des Sauerstoffs und der Schadstoffe
  6. feinblasige Belüftung
  7. Belüftungsstrom / Verwirbelung
  8. suspendierte Biomasse

Sie möchten sich zu unserem IFAS-Systemen für die Abwassertechnik beraten lassen?
Bitte treffen Sie eine Länderauswahl – Ihnen wird der entsprechend zuständige Kontakt angezeigt.