Schutz­stop­fen und Schutzkappen

Schutz­stop­fen und ‑kap­pen aus Kunst­stoff die­nen zum Ver­schlie­ßen und Sichern von emp­find­li­chen und kri­ti­schen Anschluss­tei­len und End­stü­cken. Bau­tei­le aus Metall sind in der Regel zum Schutz vor Kor­ro­si­on ver­zinkt oder lackiert. Durch das Anbrin­gen von Schutz­kap­pen wer­den die­se Bau­tei­le vor Krat­zern oder ande­ren Beschä­di­gun­gen bewahrt. 

Schutz­stop­fen wer­den zur Abde­ckung von Öff­nun­gen und Boh­run­gen oder als Staub­schutz bei emp­find­li­chen Bau­tei­len genutzt. Bei­de Pro­duk­te kön­nen in ver­schie­de­nen Kunst­stof­fen sowie in ver­schie­de­nen Far­ben gefer­tigt wer­den und fin­den auf­grund ihrer ein­fa­chen aber zugleich unver­zicht­ba­ren Funk­ti­on im gesam­ten Maschi­nen- und Anla­gen­bau sowie in der Hydrau­likin­dus­trie Verwendung.

Unter­schied­li­che Varianten 

Auf­grund unzäh­li­ger Ein­satz­mög­lich­kei­ten müs­sen Schutz­kap­pen und Schutz­stop­fen unter­schied­lichs­te Geo­me­trien auf­wei­sen. Eine Aus­fer­ti­gung ohne Gewin­de bie­tet sich zum Schutz für her­aus­ste­hen­de Bau­tei­le (Schrau­ben­köp­fe oder Mut­tern) an, da die­se ver­gleichs­wei­se ein­fach auf­ge­steckt und bei Bedarf wie­der ent­fernt wer­den kön­nen. Stop­fen ohne Gewin­de kön­nen für den dau­er­haf­ten Ein­satz in Boh­run­gen oder ande­ren Öff­nun­gen ein­ge­setzt wer­den, las­sen sich aller­dings schwer wie­der ent­fer­nen. Hier bie­ten sich Schraub­stop­fen oder Dicht­schrau­ben an. Die­se wer­den direkt in die vor­ge­se­he­ne Öff­nung ein­ge­dreht bzw. aus­ge­dreht und gestat­ten somit eine leich­te Demon­ta­ge. Eine wei­te­re Mög­lich­keit ergibt sich durch soge­nann­te Laschen­st­op­fen, wel­che zur Schnell­mon­ta­ge zwar durch ein­fa­ches Andrü­cken befes­tigt wer­den, jedoch durch die vor­han­de­ne Lasche eben­so ein­fach wie­der zu ent­fer­nen sind. 

Wir bie­ten unter ande­rem fol­gen­de Mate­ria­li­en im Bereich der Schutz­stop­fen und Schutz­kap­pen an:

Ausführungen:

Gum­mi:

Kunst­stoff:

Kon­tak­tie­ren Sie unse­re Expertin:

Zen­tra­les Produktmanagement

S. Wag­ner

Covid-19 Inhalte