Roto­ren für Exzen­ter­schne­cken­pum­pen

Exzen­ter­schne­cken­pum­pen gehö­ren zur Fami­lie der Ver­drän­ger­pum­pen und wer­den dort ein­ge­setzt, wo die tech­ni­schen Auf­ga­ben­stel­lun­gen die Mög­lich­kei­ten von Pum­pen her­kömm­li­cher Bau­art über­stei­gen. Im Bereich der För­der­tech­nik wer­den sie zur För­de­rung abra­si­ver, hoch­vis­ko­ser und kor­ro­si­ver Medi­en ein­ge­setzt. Dies hat zu einer wesent­li­chen Erwei­te­rung des Ange­bots der ver­füg­ba­ren För­der­sys­te­me bei­getra­gen. Exzen­ter­schne­cken­pum­pen bestehen aus einer rotie­ren­den Kom­po­nen­te, dem Rotor, und dem sich dar­um befin­den­den und fest­ste­hen­den Sta­tor. Der Rotor dreht sich exzen­trisch, da sei­ne Dreh­ach­se nicht der Sym­me­trie­ach­se des Sta­tors ent­spricht. Die Bau­wei­se bei­der Kom­po­nen­ten bil­den Kam­mern, durch wel­che das jewei­li­ge Medi­um mit­tels Rota­ti­on in der Pum­pe über die Saug- zur Druck­sei­te geför­dert wird. Roto­ren bestehen vor­wie­gend aus Stahl und wei­sen als rotie­ren­des Zen­trum im Sta­tor eine beson­de­re spi­ral­för­mi­ge Geo­me­trie auf. Im Her­stel­lungs­pro­zess von Roto­ren für Exzen­ter­schne­cken­pum­pen kom­men in der JÄGER Group unter­schied­li­che Mate­ria­li­en zum Ein­satz.

Die viel­fäl­ti­gen Ein­satz­ge­bie­te unse­rer Roto­ren

Arte­mis Roto­ren wer­den oft­mals in Pum­pen unter erhöh­ten Tem­pe­ra­tu­ren ein­ge­setzt. Um einen effi­zi­en­ten und rei­bungs­lo­sen Ablauf des För­der­sys­tems sicher­zu­stel­len, pas­sen wir die Rotor­ma­ße gemäß der ein­tre­ten­den Aus­deh­nung an. Als Spe­zia­list von Kom­po­nen­ten für die För­der­tech­nik fin­den unse­re Roto­ren unter ande­rem in der Lebens­mit­tel­in­dus­trie, in der che­mi­schen Indus­trie, im Bau­ge­wer­be sowie bei der För­de­rung von Erd­öl Anwen­dung.

Kon­tak­tie­ren Sie unse­ren Exper­ten:

Ver­triebs­au­ßen­dienst Sta­to­ren & Roto­ren

Kon­takt­for­mu­lar