JÄGER Group: Wir sind für Sie da!

Die JÄGER Group ist auch wäh­rend der Coro­­na-Kri­­se für Sie da. Wir haben welt­weit Maß­nah­men getrof­fen, um die Gesund­heit unse­rer Mitarbeiter*innen und deren Fami­li­en sowie unse­rer Kund*innen und Lie­fe­ran­ten zu schüt­zen und zugleich unse­re Lie­fer­fä­hig­keit zu sichern.

Erhal­ten Sie hier einen aktu­el­len Über­blick über unse­re ein­zel­nen Maß­nah­men.

Wir bie­ten Ihnen Coro­­na-Schut­z­­lö­­sun­­­gen

Wir von JÄGER möch­ten auch Sie unter­stüt­zen, Ihre Mitarbeiter*innen und Kund*innen effek­tiv vor dem Covid-19-Virus zu schüt­zen und bie­ten Ihnen ab sofort Schutz­pro­duk­te wie Spuck­schutz­schei­ben, Gesichts­schutz, Tür­öff­ner und Des­in­­fe­k­­ti­on­s­­mi­t­­tel-Dis­­pen­­ser an. Wir hel­fen Ihnen, den neu­en All­tag auch im öffent­li­chen Leben sicher zu gestal­ten. Rufen Sie uns ein­fach an – wir bera­ten Sie gern zu den ein­zel­nen Pro­duk­ten zum Schutz gegen Coro­na.

Schutz­maß­nah­men welt­weit in der JÄGER Group

Wir bei JÄGER stel­len uns den Her­aus­for­de­run­gen seit Beginn der Coro­­na-Kri­­se gemein­schaft­lich und offen mit unse­ren Geschäftspartner*innen. Gesund­heit und Schutz aller in unser Geschäft invol­vier­ter Per­so­nen ist wei­ter­hin unser obers­tes Ziel.

Unser COVID-19-Stab koor­di­niert zen­tral alle stra­te­gi­schen Vor­ga­ben hin­sicht­lich Infek­ti­ons­schutz und stimmt sich eng mit den jewei­li­gen Stand­ort­ver­ant­wort­li­chen vor Ort dazu ab. Der vom Kri­sen­stab erstell­te COVID-19-Infe­k­­ti­on­s­­schut­z­­plan ist für alle Unter­neh­men der JÄGER Group ver­bind­lich. Er basiert auf dem vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les ver­öf­fent­lich­ten SARS-CoV-2-Arbeits­­schut­z­­stan­­dard sowie wei­te­ren Vor­ga­ben der ein­zel­nen Bun­des­län­der und Kom­mu­nen. Bei sei­ner Umset­zung beach­ten wir zudem die welt­weit gel­ten­den län­der­spe­zi­fi­schen und regio­na­len Vor­schrif­ten.

Wir in der JÄGER Group wur­den schon früh mit dem hohen Anste­ckungs­ri­si­ko von COVID-19 kon­fron­tiert. Denn bereits im Janu­ar haben wir für unse­re Kollegen*innen in Shen­zhen (Chi­na) einen Coro­­na-Schut­z­­plan ent­wi­ckelt. So konn­ten wir den umfang­rei­chen Auf­la­gen der chi­ne­si­schen Behör­den ent­spre­chen und den Geschäfts­be­trieb in Chi­na bereits Mit­te Febru­ar wie­der auf­neh­men.

Die­se Erfah­run­gen haben wir dann in unse­ren euro­päi­schen Wer­ken (Deutsch­land, Nie­der­lan­den und Polen) und dann fol­ge­rich­tig auch in den USA und in Kana­da umge­setzt. 

Nach­hal­ti­ge Pro­dukt­ent­wick­lung und Pro­­­du­k­­ti­ons-Pro­­­zes­­se

Obwohl man die Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie im Geschäfts­all­tag noch spürt, sei es durch wei­ter­hin alter­na­ti­ve Arbeits­wei­sen oder strik­te Hygie­ne­maß­nah­men, ver­lie­ren wir die Zukunft nach COVID-19 nicht aus dem Blick: Als Fami­li­en­un­ter­neh­men den­ken wir lang­fris­tig, wir ent­wi­ckeln nach wie vor inno­va­ti­ve Pro­duk­te u.a. für die Abwas­­ser-Behan­d­­lung, erneu­er­ba­re Ener­gien oder der Agrar­tech­nik. Das The­ma Nach­hal­tig­keit hat für uns wei­ter­hin eine hohe Prio­ri­tät.

JÄGER unter­stützt ehren­amt­lich Coro­­na-Pro­­­je­k­­te

Wir hel­fen vor Ort: Unter ande­rem unter­stüt­zen wir das Pro­jekt „Maker­Mask“ mit Hal­te­run­gen für Schutz­vi­sie­re, die dann kos­ten­los an Kran­ken­häu­ser und Arzt­pra­xen in Nie­der­sach­sen ver­teilt wer­den. Seit April hat die Abtei­lung Pro­­­dukt- und Pro­zess­ent­wick­lung am 3D-Dru­­cker gra­tis Hal­te­run­gen für mehr als 100 Gesichts­schil­de her­ge­stellt, sozia­les Enga­ge­ment ist uns ein per­sön­li­ches Anlie­gen.

Wir bera­ten Sie per Tele­fon, E‑Mail oder Video­kon­fe­renz

Der­zeit arbei­ten wir zum Schutz unse­rer Mitarbeiter*innen ver­stärkt aus dem (Home-)Office her­aus. Wir set­zen alles dar­an, unse­re Dienst­leis­tungs­qua­li­tät unver­än­dert auf­recht zu erhal­ten und Ein­schrän­kun­gen im Regel­be­trieb wei­test­ge­hend zu ver­mei­den.

Wir blei­ben mit Ihnen per Tele­­fon- oder Video­kon­fe­ren­zen in per­sön­li­chem Kon­takt und leis­ten so unse­ren Bei­trag zum Schutz Ihrer und unse­rer Mitarbeiter*innen.

Haben Sie Fra­gen?
Spre­chen Sie uns bit­te direkt an.

Kon­takt­for­mu­lar