Flip ‘N Seal Sli­de-Out Sealing Sys­tem®

Die heu­ti­gen Frei­zeit­fahr­zeu­ge bie­ten eine beträcht­li­che Men­ge an Funk­tio­nen und Annehm­lich­kei­ten, da vie­le Ver­brau­cher das Cam­ping-Erleb­nis im Frei­en suchen, sich jedoch den glei­chen Kom­fort wie zu Hau­se wün­schen. Eine Mög­lich­keit, mit denen ein Frei­zeit­fahr­zeug mehr Innen­raum schaf­fen kann, ist das „Sli­de-Out-Sys­tem“.

Wäh­rend das „Sli­de-Out-Sys­tem“ eine her­vor­ra­gen­de Lösung zur Ver­grö­ße­rung des Wohn­mo­bi­lin­nen­raums bie­tet, stellt die rich­ti­ge Abdich­tung des Innen­raums eine gro­ße gestal­te­ri­sche Her­aus­for­de­rung dar. Das Dich­tungs­sys­tem spielt eine wich­ti­ge Rol­le bei der Schaf­fung eines was­ser­dich­ten Innen­raums und bei der Ver­mei­dung von Zug – bei gleich­zei­ti­ger Gewähr­leis­tung der Halt­bar­keit unter dyna­mi­schen und sta­ti­schen Belas­tungs­be­din­gun­gen über einen wei­ten Tem­pe­ra­tur­be­reich.

Durch die enge Zusam­men­ar­beit mit Wohn­mo­bil­her­stel­lern haben wir gemein­sam die kom­ple­xen Sli­de-Out-Dich­tungs­an­for­de­run­gen mit unse­rem paten­tier­ten Flip ‚N Seal Sli­de-Out Sealing Sys­tem® erfüllt. Das Ergeb­nis sind eine was­ser­dich­te Abdich­tung, eine ein­tei­li­ge Dich­tungs­lö­sung im Ver­gleich zu einem zwei­tei­li­gen Design sowie gerin­ge­re Instal­la­ti­ons­kos­ten bei der Vor­be­rei­tung und Instal­la­ti­on der Dich­tung. Für die Ver­brau­cher bedeu­tet dies den zuneh­men­den Ein­satz von Aus­zü­gen im Wohn­mo­bil und Wohn­wa­gen zur Schaf­fung von mehr Innen­raum, Schutz vor den äuße­ren Gege­ben­hei­ten sowie Freu­de in der frei­en Natur.

Flip-N-Seal freigetellt

Zu den Vor­tei­len von Flip ‚N Seal gehö­ren:

  • Her­vor­ra­gen­de Haf­tung auf Ober­flä­chen von Frei­zeit­fahr­zeu­gen für eine siche­re Abdich­tung gegen­über mecha­ni­schen Befes­ti­gungs­me­tho­den
  • Bestän­dig­keit beim wie­der­hol­ten Aus­zie­hen bei Tem­pe­ra­tu­ren von ‑40°C bis +90°C
  • UV- und Wit­te­rungs­be­stän­dig­keit für was­ser­dich­te Abdich­tungs­leis­tung
  • Die Ver­wen­dung eines vis­ko­elas­ti­schen Schaum­stoffs bewäl­tigt anspruchs­vol­le Belas­tun­gen und bie­tet gleich­zei­tig die Dehn­fä­hig­keit, funk­tio­nell abzu­dich­ten, wenn die ein­zel­nen Kom­po­nen­ten beim Tem­pe­ra­tur­wech­sel unter­schied­li­che Wär­me­aus­deh­nungs­ko­ef­fi­zi­en­ten auf­wei­sen

  • Design­frei­heit, um die signi­fi­kan­ten Varia­tio­nen der Aus­zugs­geo­me­tri­en und Maße bei den Frei­zeit­fahr­zeu­gen zu berück­sich­ti­gen

  • Dämp­fungs­ei­gen­schaf­ten, die eine Unter­bre­chung der Schwin­gungs­kräf­te wäh­rend der Fahrt bewir­ken und dadurch die Ener­gie­über­tra­gung auf ande­re Berei­che des Frei­zeit­fahr­zeugs mini­mie­ren
  • Wär­me­ak­ti­vier­te Ver­bin­dung zwi­schen dem inne­ren Schaum­stoff und der poly­me­ren Ober­flä­che von Flip ‚N Seal, die eine hoch­fes­te Dich­tungs­bar­rie­re bil­det

Flip ‘N Seal im Ein­satz als:

  • Abstrei­fer­dich­tun­gen für die Sei­ten­wän­de des Aus­zug­ele­ments
  • Dop­pel­ab­strei­fer­dich­tun­gen für die Sei­ten­wän­de des Aus­zug­ele­ments
  • Pfan­nen­dich­tung für die Auf­fang­wan­nen von Wohn­mo­bi­len

Mate­ri­al

Wir ver­wen­den Ther­mo­plas­ti­sche Elas­to­me­re mit und ohne Druck- und Fes­tig­keits­trä­ger – und zwar fol­gen­de:

  • TPE (Ther­mo­plas­ti­sche Elas­to­me­re)
  • TPV (Ther­mo­plas­ti­sche Vul­ka­ni­sa­te)
  • TPO (Ther­mo­plas­ti­sche Elas­to­me­re auf Ole­fin­ba­sis)

Kon­tak­tie­ren Sie unse­ren Exper­ten:

Ver­trieb

Kon­takt­for­mu­lar